MTV Ashausen-Gehrden vs MTV Ramelsloh

======== ZUR TABELLE ========   ZUR STATISTIK ========

Tore:
0:1 F.Heinzel (7.); 1:1 (36. / FE); 2:1 (40.); 3:1 (50.); 3:2 K.Martens (80.); 4:2 (85.); 4:3 C.Lantz (89.); 4:4 D.Greve (90.)

Besondere Vorkommnisse:
Keine

Elfmeterschießen:
MTV Ramelsloh verschießt den letzten Strafstoß

Patrick Oliveira Vilela

, , , , ,
Spitzname:
Karrierehighlight:
Fußballerisches Vorbild:
Mein Spielstil ist vergleichbar mit:
3 Worte die mich beschreiben:
Mein Lieblingsgegner:

TSV Over-Bullenhausen vs MTV Ramelsloh

======== ZUR TABELLE ========   ZUR STATISTIK ========

Tore:
0:1 M.Gnadt (7. / FE); 0:2 J.Gerstmann (M.Gnadt / 30.); 0:3 D.Greve (M.Heissig / 37.); 0:4 M.Gnadt (M.Heissig / 48.); 1:4 (61.) 1:5 J.Gerstmann (D.Greve / 64.)

Besondere Vorkommnisse:
Keine

Souveräner Sieg im Achtelfinale

Unsere Mannen wurden vom Trainerteam gut auf das Spiel eingestellt und der Stolperer aus der 1.Runde sollte sich nicht wiederholen. Somit begannen wir die Partie von der 1. Minuten an sehr souverän und dominant zu gestalten. Bereits in der 7.Minute wird Jannes im Strafraum gefoult und Marvin verwandelt den fälligen Strafstoß sicher. Das frühe Tor gab Sicherheit und somit wurde unser MTV immer besser und ließ hinten nichts zu. Allein die Chancenverwertung könnte man als Kritikpunkt sehen. Dennoch erhöhten Jannes und Dean noch vor der Pause, ehe Marvin und Jannes in der zweiten Halbzeit trafen. Der Sieg war zu keinem Zeitpunkt gefährdet und nun kann die Kreisligasaison am kommenden Sonntag beginnen.

Philipp Prieß

, , , , ,
Spitzname:
Karrierehighlight:
Fußballerisches Vorbild:
Mein Spielstil ist vergleichbar mit:
3 Worte die mich beschreiben:
Mein Lieblingsgegner:

FC Roddau vs MTV Ramelsloh

======== ZUR TABELLE ========   ZUR STATISTIK ========

Tore:
1:0 (5.); 2:0 (27.); 2:1 E.Leigh (T.Bleich / 34.); 3:1 (37.); 3:2 D.Greve (T.Bleich / 62.); 3:3 D.Greve (E.Leigh / 89.); 3:4 M.Gnadt (D.Greve / 90.+2)

Besondere Vorkommnisse:
Keine

Das war knapp

In der ersten Pokalrunde gab es die Neuauflage der letzten Pokalsaison, dieses Mal fand das Spiel jedoch statt.

Bei den heißen Temperaturen hatte unser MTV starke Anlaufschwierigkeiten und fand kaum ins Spiel. Der Gastgeber aus Roddau hingegen war wach und dominierten die Partie. Sie kamen zwar nicht oft vor das Tor von Henning, doch wenn sie dort waren, fand der Ball den Weg ins Tor. So fiel bereits sehr früh die Führung von den FCR. Im Anschluss versuchte unser MTV sich in die Partie zu kämpfen, doch kassierten noch einen weiteren Treffer, ehe Ibo nach Vorarbeit von Timbo den Anschluss herstellte. Doch quasi im direkten Gegenangriff baute Roddau die Führung wieder auf zwei Tore aus.

Nach der Pause kam unser MTV deutlich stärker aus der Kabine und die Spannung und Einstellung passte. Nun hatte unser MTV deutliche Feldvorteile und Roddau kam so gut wie nicht mehr vor unser Tor. In der 62. Minute erzielte Dean nach Vorlage von Timbo den Anschlusstreffer. Dann ging dem Heimteam langsam die Kraft aus und das Spiel auf ein Tor begann. Allerdings verpasste unser Team den Ausgleich zu erzielen und ließ viele Chancen liegen. Als die wenigsten damit rechneten, klappte es doch noch. Nach Vorlage von Ibo war es wieder Dean, der den späten Ausgleich erzielte. Doch wollte der MTV dieses Mal nicht wieder eine Serie von Elfmeterschießen starten und wurde in der zweiten Minute der Nachspielzeit mit dem Siegtreffer belohnt.

Am kommenden Sonntag geht es zur zweiten Runde an den Deich nach Over.

Yann Felix Jacobsen

, , , , ,
Spitzname:
Karrierehighlight:
Fußballerisches Vorbild:
Mein Spielstil ist vergleichbar mit:
3 Worte die mich beschreiben:
Mein Lieblingsgegner:

Fynn Bartczak

, ,
Spitzname:
Karrierehighlight:
Fußballerisches Vorbild:
Mein Spielstil ist vergleichbar mit:
3 Worte die mich beschreiben:
Mein Lieblingsgegner:

TVV Neu Wulmstorf vs MTV Ramelsloh

======== ZUR TABELLE ========   ZUR STATISTIK ========

Tore:
1:0 (1.); 1:1 M.Gnadt (O.Peters / 54.); 2:1 (66.); 2:2 D.Greve (79.)

Besondere Vorkommnisse:
Keine

Elfmeterschießen:
0:0 S.Benthack verschießt
1:0 Neu Wulmstorf trifft
1:1 D.Greve
2:1 Neu Wulmstorf trifft
2:2 C.Lantz
3:2 Neu Wulmstorf trifft
3:3 T.Stahl
3:3 Neu Wulmstorf verschießt
3:3 O.Martens verschießt
4:3 Neu Wulmstorf trifft

Es hat nicht sollen sein

Deutlich geplagt von Verletzungen, Corona, Urlaub und angeschlagenen Spielern haben wir uns dennoch verdient in das Pokalfinale gespielt. Die oben genannten Bedingungen sollten auch an diesem Sonntag gelten. Ole unterbrach seinen Urlaub und reiste am Morgen an. Dennoch hatten wir eine schlagkräftige Truppe beisammen und waren guter Dinge.

Das Spiel war vielleicht gerade mal eine Minute alt, als wir einen sehr teuren Fehler begangen und der TVV-Stürmer zur Führung einnetzte. Marvin hatte in der 2. Minute den Ausgleich auf dem Fuß, doch schob aus spitzem Winkel am langen Pfosten vorbei. Ein paar Minuten später die gleiche Situation, Marvin wird dieses Mal allerdings deutlich gehalten, doch der Pfiff bliebt aus und der Ball flog neben das Tor. Der Unparteiische gab nach dem Spiel zu, dass es vermutlich ein Fehler war (sehr faire Geste! – dennoch vielleicht etwas mehr auf Ballhöhe sein, lieber Peter 😉  ).

Das frühe Tor tat dem Spiel überhaupt nicht gut, denn der TVV stand kompakt und machte nicht mehr viel für das Spiel. Doch auch unserem MTV fehlte die Präzision und der letzte Kick, so dass nicht mehr viel passierte bis zur Halbzeit.

10 Minuten nach Wiederanpfiff dann eine schöne Kombination über Timbo zu Ole, der Marvin steil schickt und Marvin blieb dieses Mal gnad(t)enlos und erzielte den Ausgleich. Nach dem Tor machte sich dann das Pech breit. Marvin musste vom Platz da seine Verletzung vor der Partie schlimmer wurde. In der 66.Minute und nach einem Ball an die Mittellinie setzt sich der TVV-Stürmer gegen drei durch, alle verpassen das taktische Foul, Henning kommt unglücklich raus und es steht plötzlich 1:2. Unser MTV drückte danach wieder, ohne allerdings die letzte Gefahr auszustrahlen. Dann setzt sich Susi auf rechts durch, zieht in die Mitte und wird gelegt. Den fälligen Freistoß aus dem Halbfeld zieht Dean als Flankenschuss in den langen Knick – 2:2. Kurz vor dem Ende dann die dritte Kopie der ersten beiden TVV-Tore, doch dieses Mal nutzte der TVV den Riesenbock nicht aus, sondern schob den Ball am langen Pfosten vorbei.

Somit ging es ins Elfmeterschießen und die Glücksfee sollte entscheiden, mit dem besseren Ende für den TVV. Wir gratulieren dem TVV zum Kreispokal und sind auf der anderen Seite stolz über die Rückrunde 2022, die Leistungen im Pokal und das zweimalige Comeback im Finale!