TV Asendorf-Dierkshausen vs MTV Ramelsloh II

Tore:
0:1 O.Peters (5.); 0:2 G.Pinho da Costa (20.); 1:2 (27.); 1:3 M.Lange (40.); 1:4 E.Leigh (85.); 2:4 (90.+3 / FE)

Besondere Vorkommnisse:
Keine

 

DERBYSIEGER!

Das Fussballjahr 2021 geht zu Ende und zum Abschluss trafen wir im Derby auf den TV Asendorf. Nach zuletzt 2 Siegen wollten wir auch dieses Spiel gewinnen und mit einem weiteren Sieg das Jahr beenden.

Das Spiel begann auch gleich wunderbar. In der 5. Minute nickte Ole eine Ecke von Gabriel unbedr├Ąngt zur fr├╝hen F├╝hrung ein. Der Keeper war zwar noch dran, konnte den Einschlag aber nicht verhindern. In der Folgezeit waren wir das bessere Team und hatten noch durch Marcel, Erce und Ole weitere M├Âglichkeiten auf das 2:0, doch diese blieben ungenutzt. Die Gastgeber ihrerseits hatten zwar die Anfangsphase verschlafen, doch fanden immer besser ins Spiel und wenn sie Mal vors Tor kamen, wurde es auch sehr gef├Ąhrlich. In der 20.Minute erh├Âhte Gabriel dann nach sch├Ânem Steilpass von Miguel auf 2:0 nachdem er den Ball am Keeper vorbeilegte und dann die Kugel ins leere Tor schob. Aber keine 10 Minuten sp├Ąter fiel dann der Anschlusstreffer. Nach einem Angriff ├╝ber rechts versucht es der St├╝rmer mit einem Abschluss von der Strafraumkante. Der Ball prallt gegen den linken Pfosten und landet von da einem anderen Asendorfer vor den F├╝├čen, dieser setzt das Leder aus kurzer Distanz an den rechten Pfosten von wo er schlussendlich im Tor landete. Trotz des Gegentreffers spielten wir weiter nach vorne und belohnten uns kurz vor der Pause in Person von Moritz mit dem 3:1. Bei einem Konter sind am Ende Gabriel und Moritz mit 2 gegen 1 in der ├ťberzahl, kurz vorm Strafraum legt Gabriel den Ball quer und Moritz legt es gegen die Laufrichtung des Keepers ins Netz.

In der zweiten H├Ąlfte war es eine sehr ausgeglichene Partie mit Chancen auf beiden Seiten wobei Asendorf die gef├Ąhrlicheren hatten. Doch wurden die Chancen auf beiden Seiten nicht genutzt. 10 Minuten vor dem Ende schraubten wir dann das Ergebnis auf 4:1 hoch. Ein Einwurf von Tjorven wird von Ole per Kopf verl├Ąngert und Ibo nagelt das Leder per Volley unter die Latte. Kurz vor dem Ende sah Miguel nach einem Foul im Mittelkreis die gelb-rote Karte. Kurz danach gab es, nach einer Reihe von Fehlentscheidungen, einen Elfmeter gegen uns. Fabi hatte zwar die richtige Ecke und war auch noch am Ball, doch rutschte der Ball unter ihm hindurch ins Tor. Somit blieb am Ende trotzdem der dritte Sieg in der R├╝ckrunde f├╝r uns zu Buche und wir k├Ânnen positiv auf das Jahr 2022 blicken.

MTV Ramelsloh II vs Eintracht Elbmarsch III

Tore:
1:0 M.Schmechel (18.); 2:0 M.Schmechel (30.); 2:1 (63.)

Besondere Vorkommnisse:
Keine

 

Zweiter Dreier in Folge

Nach dem Last Minute Sieg gegen den FC Este wollten wir uns auch im zweiten R├╝ckrundenspiel, gegen die Eintracht Elbmarsch, f├╝r die Hinspielniederlage revanchieren. Die erste H├Ąlfte war ein Spiel in eine Richtung. Und es war allein unserer Abschlussschw├Ąche zu verdanken, dass wir am Ende nur mit einer 2:0-F├╝hrung in die Pause gegangen sind. Nach 15 Minuten h├Ątte alleine Marvin den Ball schon dreimal im Kasten unterbringen k├Ânnen, wenn nicht sogar m├╝ssen. Bestens in Szene gesetzt durch Ole, Miguel und Erce schaffte er es jeweils im 1:1 gegen den Keeper den Ball nicht im Tor unterzubringen. Daf├╝r machte er es in der 18. Minute umso sch├Âner. Erce schl├Ągt eine Ecke von links an die rechte Strafraumkante, dort behauptet Miguel den Ball und chipt ihn an den F├╝nfmeterraum. Dort lauert Marvin und mit dem R├╝cken zum Tor hebt er den Ball mit der Hacke ├╝ber den Keeper hinweg in den Kasten. Kurz darauf haben dann Erce und Ibo mit zwei Distanzsch├╝ssen die M├Âglichkeit die F├╝hrung auszubauen, doch verfehlten das Tor knapp. Nach einer halben Stunde wird Ibo auf links geschickt, bei dem Versuch den Ball am Torwart vorbeizulegen, wird er von eben diesem gelegt und der Schiri zeigt auf den Punkt. Den f├Ąlligen Elfmeter verwandelt Marvin sicher zum 2:0. Nach weiteren M├Âglichkeiten ohne Erfolg ging es mit einer v├Âllig verdienten aber in der H├Âhe zu niedrigen F├╝hrung in die Pause.

Nach der Pause hat sich am Gesamtbild nicht viel ver├Ąndert, doch Elbmarsch w├╝rde mutiger und spielte mehr nach vorne. Zwar hatten wir auch weiterhin mehr vom Spiel doch die wirklich guten Chancen blieben f├╝r uns aus. In der 63. Minute fiel auf unglaublich kuriose Weise das 1:2. Nach einem Angriff ├╝ber rechts h├╝pft der Ball Richtung Mitte. Niklas will den Ball kl├Ąren trifft ihn aber so ungl├╝cklich, dass daraus eine perfekte Flanke f├╝r den gegnerischen St├╝rmer wurde. Aus knapp 7 Metern k├Âpfte dieser den Ball ├╝ber Fabi hinweg zum Anschlusstreffer. In den letzten 25 Minuten kam Elbmarsch mehr und mehr zu M├Âglichkeiten, die zum Ende hin immer gef├Ąhrlicher wurden. Doch am Ende war es Fabi und der Abwehr zu verdanken, dass wir auch im zweiten R├╝ckrundenspiel einen Sieg einfahren konnten.

FCE vs MTV Ramelsloh II

Tore:
1:0 (33.); 1:1 M.Ferwing (57.); 1:2 M.Schmechel (78.); 2:2 (85.); 2:3 S.Borgwardt (90.+4)

Besondere Vorkommnisse:
Keine

 

Ein Dreier zum R├╝ckrundenauftrag!

Nach 7 Spielen ohne Sieg und immer wieder mehr als ungl├╝cklichen Niederlagen wollten wir endlich mal wieder drei Punkte einfahren und mit einem positiven Ergebnis in die R├╝ckrunde starten.

Mit einer ersatzgeschw├Ąchten Mannschaft und nur einem Auswechselspieler reisten wir nach Hollenstedt zum FC Este. Das Hinspiel hatten wir zu Hause durch ein Tor in der Nachspielzeit mit 1:2 verloren, also wollten wir uns revanchieren.

In der ersten H├Ąlfte verlief das Spiel haupts├Ąchlich zwischen den Strafr├Ąumen. Mehrmals unterliefen uns in der Abwehr Fehler mit denen wir den Gegner gerade zu einluden ein Tor zu schie├čen, im letzten Moment konnten aber die Abwehrspieler oder Fabi Schlimmeres verhindern. Doch in der 33. Minute verlie├č uns das Gl├╝ck und ein weiterer Fehler wurde bestraft. An der Mittellinie verloren wir den Ball und der St├╝rmer war frei auf dem Weg zum Tor. Fabi war aufgrund des Spielaufbaus etwas aufger├╝ckt und konnte den Schuss aus ca. 30 Metern nicht mehr abwehren. Kurz darauf hatte Nam dann unsere erste gute Chance zum Ausgleich. Nach einem solo hat er vor dem Strafraum etwas Platz und kam zum Abschluss doch der Keeper k├Ânnte den Ball zur Ecke abwehren. Quasi mit dem Pausenpfiff kam dann noch etwas unerwartet die Chancen zum Ausgleich. Jacques bringt einen Freisto├č an den F├╝nfmeterraum, dort kommt Marvin mit dem Hinterkopf an den Ball, der Keeper kann das Leder nicht festhalten und es f├Ąllt Jannis vor die F├╝├če, der kann in der un├╝bersichtlichen Situation aber den Keeper nicht ├╝berwinden, den daraus resultierenden Abpraller setzt dann wieder Marvin aus der Drehung aus f├╝nf Metern an die Latte. Somit gingen wir mit einem 0:1 in die Pause.

Nach der Pause kochten die Emotionen auf den R├Ąngen und dem Feld mehr und mehr hoch. Viele Nickligkeiten und unsch├Âne Aktionen wurden vom Schiedsrichter entweder nicht gepfiffen oder teilweise zu harmlos bewertet. Wir starteten schwungvoll in den zweiten Durchgang und suchten den Zug nach vorn, eine wirklich gute Chance mit Ertrag sollte aber erstmal nicht dabei herausspringen. In der 57. Minute belohnen wir uns dann endlich f├╝r die engagierte zweite H├Ąlfte. Nach einer Ecke von Jacques setzt sich Miguel gegen seine Bewacher durch und bef├Ârderte den Ball ins Tor. Danach wurde es immer hektischer und un├╝bersichtlicher was dann darin gipfelte das der Schiedsrichter in der 70. Minute auf den Punkt und Elfmeter gegen uns entschied. Psychospielchen und das Nervenkost├╝m des sch├╝tzen sorgten aber daf├╝r dass er den Ball mit viel Kraft ├╝ber das Tor schoss.

Kurz darauf gingen wir dann erstmals in F├╝hrung. Nach einem Foul an der Mittellinie reagiert Jacques am schnellsten und hebt den Ball ├╝ber die Abwehrkette hinweg, Marvin startete durch und kam an das Leder und lupfte es ├╝ber den herausst├╝rzenden Torwart hinweg zum 2:1. Kurz darauf h├Ątte Marvin nach Pass von Ibo die Chance zum 3:1 haben k├Ânnen, doch w├╝rde wegen vermeintlichem Abseits zur├╝ckgepfiffen. Este dr├╝ckte jetzt wieder mehr nach vorne und kam dann in der 85. Minute zum Ausgleich. Nach einer flachen Hereingabe von links springt der Spieler mit gestrecktem Bein in Ball und Fabi und traf zum Ausgleich, da der Schiri das nicht als Foulspiel wertete. Doch an diesem Abend sollte das Gl├╝ck und der Wille endlich Mal wieder auf unserer Seite sein. In der 94. Minute schickt Fabi Jannis auf den linken Fl├╝gel auf die Reise. Er ├╝berl├Ąuft seinen Gegenspieler bis zur Grundlinie zieht dort in die Mitte spielt den Ball flach in die Mitte wo der gerade eingewechselte Stefan die Kugel flach ins lange Eck schieben konnte. Danach war dann auch Schluss und nach einer langen Durststrecke feierten wir einen 3:2 Sieg und damit einen gelungenen Start in die R├╝ckrunde.

TSV vs MTV Ramelsloh II

Tore:
1:0 (15.); 2:0 (68.) ; 3:0 (87.)

Besondere Vorkommnisse:
84.Minute: gelb-rote Karte H.Dinse

MTV Ramelsloh II vs FCE

Tore:
0:1 (72.); 1:1 M.Schmechel (81.); 1:2 (90.+1)

Besondere Vorkommnisse:
Keine

MTV Ramelsloh II vs TV Asendorf-Dierkshausen

Tore:
1:0 T.Schwartau (3.); 1:1 (19.); 1:2 (23.); 1:3 (35.); 2:3 E.Leigh (86.)

Besondere Vorkommnisse:
74. Minute: gelb-rote Karte C.Alsleben