Kinderschutz im MTV

 

Der MTV Ramelsloh engagiert sich aktiv für den Schutz der Kinder und Jugendlichen in unserem Verein.

 

Im Landkreis Harburg sind über 33.000 Kinder und Jugendliche mit Spaß am Sport und an der Bewegung dabei. Tausende Übungsleiter, Trainer und Betreuer engagieren sich jeden Tag verantwortungsvoll und verlässlich, dass diese Kinder und Jugendlichen sich zu starken und selbstbestimmten Menschen entwickeln können.

Es ist unsere Aufgabe die Kinder und Jugendlichen im Sport für das Leben stark zu machen. Gewalt ist in keiner Form akzeptabel und hinnehmbar.
Um im Kinder- und Jugendsport weiter einen konsequenten Weg des Hinschauens zu gehen und ein täterfeindliches Umfeld zu schaffen, nehmen wir am Pilotprojekt des Kinderschutzbundes und des Kreissportbundes zur Prävention teil.

Seit Jahrzehnten ist sexualisierte Gewalt an Kindern und Jugendlichen Thema in Ausbildungsgängen im Sport.

Alle Übungsleiter, die eine Lizenz erwerben haben eine freiwillige Verpflichtung zur Einhaltung eines Ehrencodexes zu leisten. Warum nur die lizensierten Übungsleiter?

Warum nicht wir alle?

Mit dem letztjährigen MTV aktuell hat der Vorstand sein Positionspapier zu diesem Thema veröffentlicht. Wir wollen innerhalb des Vereins eine Kultur schaffen, in der das Vertrauen in die Stärken der eigenen Person wachsen kann und in der ein verantwortungsvoller Umgang mit den Kindern und Jugendlichen im Sport weiter ausgebaut wird, um im Kinder- und Jugendsport den potentiellen Tätern zu signalisieren: „Wir sehen hin!“

Positionspapier des MTV Ramelsloh von 1914 e.V.
Positionspapier.pdf
PDF-Dokument [29.1 KB]

Vertrauenspersonen

Als Ansprechpartner für Probleme innerhalb des Vereins sind unsere Vertrauenspersonen telefonisch und elektronisch wie folgt zu erreichen:

Daniela Wegner

wegner@mtv-ramelsloh.de

Tel: 0174-3136679

 

aktiv in der Abteilung Volleyball

 

Tommy Freese

freese@mtv-ramelsloh.de

Tel.:

 

Leiter der Abteilung Judo

aktiv als Übungsleiter

Aufgaben

Die Vertrauenspersonen fungieren als

- Ansprechpersonen für Kinder, Jugendliche, Eltern, Trainerinnen und Trainer

- Vermittler von Hilfe und Beratung

- Vernetzer zu Fach- und Beratungsstellen

- Bindeglied zum geschäftsführenden Vorstand

 

Die Vertrauensperson

- klärt keine Verdachtsfälle

- bietet weder Therapie, noch Täterberatung, noch ermittelt sie

Unsere Verhaltensrichtlinie haben wir in Form einer freiwilligen Selbstverpflichtung publik gemacht.
Verhaltensrichtlinie.pdf
PDF-Dokument [39.2 KB]